Eidg. VolksInitiative
«JA zur tierversuchsfreien Zukunft»

Aktuelle Zahlen

75 000
bisher gesammelte Unterschriften

News

News
admin

Die Romandie sammelt mit!

Ein grosses Dankeschön an Luc Fournier und seine Aktivisten für die grossartige Unterstützung in der Romandie. Wir sind im Endspurt und auf jede Mithilfe angewiesen.

Weiterlesen »

Warum eine tierversuchsfreie Zukunft?

Wir sind davon überzeugt, dass ein schrittweiser Ausstieg von belastenden Tierversuchen zu einer modernen und ethisch vertretbaren Forschung, welche den Menschen wirklich hilft, möglich ist. Mit einem Ausstieg können wir das qualvolle Leiden und Töten von unzähligen Versuchstieren beenden. 

Eine klare Positionierung des Forschungsstandorts Schweiz würde Anreize für internationale Wissenschaftler und Unternehmen, welche auf höchstem Forschungsniveau arbeiten, schaffen. Mit innovativen Methoden wie der In-vitro-Methode oder Bioinformatik können neue Therapien und Medikamente entwickelt werden, was die Innovationskraft und den Forschungsplatz der Schweiz langfristig sichert.

Warum eine Initiative
Mit der Initiative «Ja zur tierversuchsfreien Zukunft» können wir, anders als bei einer Petition oder Motion, direkten Einfluss auf die Gesetzgebung nehmen. Mit Ihrer Unterstützung können wir die geforderten 100 000 Unterschriften einreichen, den politischen Prozess beeinflussen und eine Volksabstimmung erwirken. Darum unterschreiben Sie heute noch die Volksinitiative «Ja zur tierversuchsfreien Zukunft». Unterschriftenlisten können Sie >>hier herunterladen und ausdrucken.

Eine >>Umfrage der Eurogroup for animals in der Schweiz und in weiteren Europäischen Länger zeigt, dass eine Mehrheit dafür ist, belastende Tierversuche zu ersetzen und die Schweiz als Forschungsstandort eine weltweit führende Rolle übernimmt, wenn es um Forschung, Wissenschaft und Innovationen ohne Tierversuche geht.

Das Initiativkomitee

>> Initiativtext
>> Argumentarium
>> Initiativkomitee

 

Dr. med.
Renato Werndli

Ärztinnen und Ärzte für Tierschutz in der Medizin

«Wenn nun Tierversuchsexperimentierende klagen, der medizinische Fortschritte leide, wenn es keine Tierversuche gibt, dann lügen sie entweder bewusst, um ihren Job zu retten, oder, sie meinen das wirklich. Aber bitte beachtet: Forschende, die mit Tierversuchen arbeiten und betonen, wie wichtig Tierversuche sind, sind gar keine ExpertInnen für Tierversuche.»